Télécharger couverture Mon exemplaire retour accueil Comment j'ai traduit Présentation Ich und DuToi et Moi (Ich und Du) suivi de Nous trouvâmes un Sentier (Wir fanden einen Pfad) Première traduction originale et inédite des recueils de Christian Morgenstern (1871-1914) Aux éditions Peleman ISBN : 2-9522261-1-3
Commande / Bestellung Mon exemplaire, par Internet Par courrier : remplir le bon de commande et l'envoyer à DBR - BP 16 27 240 DAMVILLE (France) Télécharger le bon de commande
Christian Morgenstern
Ich habe Christian Morgenstern übersetzt… Ich habe die Bände "Ich und Du" und "Wir fanden einen Pfad" ins französische übersetzt. Was mich begeistert, ist die metaphysische Ansicht des Dichters, für Ihn ist alles, Dinge, Tiere, "ja sogar die Menschen (wer wird das glauben ?)" geistig bewohnt. Das alltägliche Leben, der kleinste Ereignis, alles ist "sprechend", und bei Morgenstern sogar "singend". ("Ist Ewigkeit denn nur ein Schall, o Seele ?") So ist es mir klar geworden, durch dieses Buch, wie sehr die deutsche Sprache die Kraft des Geistes auspreschen kann, durch ihre naturelle Melodie, die von diesem Dichter besonders valoriert ist. Das schwierigste diesen Dichter auf französisch zu stellen besteht darin, den genauen Sinn seiner Metaphern zu ergreifen, umzusetzen, doch gleich erscheint das "Wort für Wort" unmöglich. Also habe ich mich entschlossen, da ich selbst Dichter bin (auf einer sehr bescheidenen Ebene) so gut wie möglich die Sinnlichkeit zu bevorzugen, um dem Geheimen Gedanken des Dichters treu zu bleiben. Es handelt sich keines Wegs um litterale Übersetzung. Sie ist unmöglich, und wäre mörderisch. Die Genauigkeit ist nicht linear, sondern eher "systemisch". Die Genauigkeit besteht darin, Seine Sprache in die auf französisch eigene Melodie und Rytmus wirkende Sprache zu gießen. Man muss sich Morgensterns Stimme anhören, man muss seinen Andeutungen folgen, sich zum Geist selbst hingeben, und da passiert etwas seltsames: plötzlich kommen die schon übersetzten Wörter hervor, schon schreibt sich das Gedicht... auf französisch, also nicht Wort für Wort, sondern von Geist zu Geist, von Seele zu Seele. Man muss sich irgendwie "bewohnen" lassen, damit dieses Wunder geschieht. In diesem Sinne ist die Poesie eine Universelle Sprache, weil sie zum Geist, zur Sprenchender Seele neigt. I ch bin selbst Dichter und finde mich in starker "Brüderlichkeit" mit Morgenstern, weil es um die Suche nach Wahrheit geht. Auch ich behaupte : "Nichts ist vergebens!" Hier einige persönliche Informationen : Ich bin 1959 in Strassburg im Elsass geboren. Spreche den Elsässischen Dialekt sehr gern (ist glücklicher Weise meine Muttersprache !) Ich kam zur Dichtung durch meinen Freund und Meister, den hervorragenden afrikanischen Poet Leopold Senghor. Ich schreibe auch Hörspiele für den französischen nationalen Radiosender France-Culture und habe 1994 in Deutschland den Wettbewerb des Süddeutschen Rundfunks erworben (Kurzgeschichten). Seit einigen Jahren bin ich auch Verleger und veröffentliche die Bücher der Schriftstellerin Frau Dominique Aubier, deren Werk "Die Entschlüsselung der Gehirnstruktur" auch auf deutsch verfügbar ist. (Ein Monument, das Morgenstern begeistert hätte, weil dieses Buch wissentschaftlich angibt, was der Dichter intuitiv spürte : die Welt IST ein Schall… Webseite : Christian Morgenstern